Competence Center

- warnt frühzeitig vor gefährlichen Annäherungen anderer Flugzeuge
- warnt vor Seilbahnen, Stromleitungen und festen Hindernissen
- warnt akustisch und optisch
- einfachste Installation
- 12V, Stromaufnahme < 45mA
- keine Bedienung notwendig und daher keine Ablenkung für den Piloten im Flug
- intelligente Motion Prediction minimiert Fehlalarme
- unterstützt den Piloten bei der Luftraumbeobachtung
- Schnittstelle zu PDA-Navigationsprogrammen

PowerFLARM

PowerFLARM Core

FLARM

 

 

 

Aktuelle FLARM®-Zahl in Deutschland:
über 12000, weltweit über 20.000!!

 

Zubehör in unserem Online-Shop

 

 

Das aktuelle Zwangsupdate ist online verfügbar.

Für Update und weitere Informationen: www.FLARM®.com/support/updates

*********************************************************************
FLARM® Motorsensor und IGC-Zulassung

Alle FLARM®-Geräte ab Seriennummer F6xxxx können zu IGC-Loggern(1) aufgerüstet werden. FLARM®-Geräte mit IGC-Logger(1)-Status können zudem mit einem Motorsensor ausgerüstet werden.

Weitere Informationen sowie das Auftragsformular findet ihr hier.

(1)IGC-Logger gemäß IGC GNSS FR Spec. 1.1.3.3.3 (Seite 16)

19.11.2012
Legaler Festeinbau von allen FLARM®-Geräten jetzt möglich!


Minor Change Approval für FLARM®-Installationen. Mit diesem Minor Change Approval ist es möglich, FLARM® kompatible Geräte (auch Anzeigesysteme) wie z.B. FLARM®, PowerFLARM® CORE, TRX-1500, TRX-2000, PowerFLARM®, ECW100 fest und legal in Flugzeuge einzubauen. Die Einschränkung des portablen Einbaus entfällt. Mehr Informationen dazu gibt es hier.


25.7.2012
PowerFLARM
®-Update 2.4

Es wurde eine neue PowerFLARM (portbale und Core)®-Software zum Download bereit gestellt.


25.7.2012
Butterfly-Display
®-Update 3.01

Es gibt ein neues Butterfly-Display®-Update zum Download bereit gestellt.


30.6.2012
FLARM
®-Update 5.06

Es wurde eine neue FLARM®-Software zum Download bereit gestellt.

Hier die aktuelle Versionsentwicklung.

22.4.2012
NEU: FLARM
® Core

Das neue FLARM
® nennt sich PowerFLARM® Core, hat als Besonderheit 2 FLARM®-Antennen für verbesserten Empfang und zum Umgehen der Kohlerümpfe. Es kann im Austausch der alten FLARM®-Geräte einfach an alle bestehenden Displays angeschlossen werden. Es ist mit und ohne ADS-B Empfänger erhältlich und kostet in der günstigsten Version 849 Euro. Es wird vorr ab Ende Juni/Anfang Juli 2012 in Deutschland verfügbar sein. Vorbestellungen nehmen wir natürlich jetzt schon im Shop entgegen. Bei größeren Stückzahlen bitte anfragen.

20.4.2012
PowerFLARM
® und viel Zubehör

ab Lager lieferbar.


2.3.2011
FLARM
®-Displays nicht updatebar
Entgegen einiger Gerüchte ist auch in der neuen FLARM®-Software KEINE Update-Software für externe Displays enthalten. Wenn es Schwierigkeiten mit einem externen Display gibt, bitte an uns wenden.

23.2.2011
Neues Zwangsupdate ab sofort online verfügbar
Für Update und weitere Informationen: www.FLARM.com/support/updates

Auf Wunsch schicken wir gerne eine microSD-Karte mit dem neuen Update und der aktuellen Hindernis-Datenbank zu: Bestellung im Shop

3.2.2011
microSD-Karten für FLARM®
Der Hersteller empfiehlt eine maximale Größe von 2 GB als microSD-Karte zum Auslesen/Updaten der FLARM®-Geräte da es mit größeren Größen öfter Probleme gibt. Außerdem müssen die Karten mit FAT16 formatiert sein.

Dies gilt für alle Geräte mit SW 4.x. Ab Software 5.x wird auch die Verwendung größerer Karten möglich sein.

1.1.2011
FLARM Service

Artikel in "Segelfliegen": FLARM® - Einbau, Wartung und Pflege

24.3.2010
FLARM®-Support

Wir weisen wir darauf hin, dass wir nur Support für Original-FLARM®-Geräte leisten, die in Deutschland gekauft wurden.

Grundservice, Aufrüstungen mit IGC-Zulassung und Motorsensor sind bei allen Geräten ab Baujahr 2005 möglich.

18.2.2010
Die Gewinner der FLARM®-Verlosung

Ülis Segelflugbedarf in Gedern gibt die Gewinner der FLARM®-Verlosung vom 1. Februar 2010 bekannt.

Es sind: Klaus Dieter Zappe, Aichwald, AC Boberg, Hamburg-Boberg und Dr. Stefan Burkhardt, Geislingen

Einen herzlichen Glückwunsch an alle drei FLARM®-Besitzer!
Die Gewinner wurden unter den Einsendern der FLARM®-Geräte mit den Seriennummern F5xxxxx und F6xxxxx verlost, die ihr Gerät zur Überprüfung und Update (Grundservice) zu Ülis Segelflugbedarf gegeben haben. Regelmäßiger Service lohnt sich.
Der Hersteller empfiehlt die regelmäßige Überprüfung der Geräte, die bei Ülis Segelflugbedarf durchgeführt werden kann. Laden Sie einfach das Service-Auftragsformular von der Webseite herunter und senden Sie das Gerät mit dem ausgefüllten Formular an die unten stehende Adresse. Ein regelmäßiger Profi-Check lohnt sich.

15.4.2009
Wir trauern um Ottmar Gottschalg

Ein Vorbild für Flugsicherheit in Deutschland und über die Grenzen hinaus ist einfach vom Himmel gefallen...

Ottmar hat mit seinen FSI-Kollegen sehr viel für die Akzeptanz und Verbreitung der FLARM®s in Deutschland beigetragen.

Unser tiefes Beileid gilt der Familie.

Wir werden ihn sehr vermissen.

Michael Dalitz, Präsident und Segelflugreferent des DAeC Landesverbandes Mecklenburg-Vorpommern hat einen
Nachruf online gestellt.

5.4.2009
Jetzt kommt das Transponder-FLARM®!

Mehr Infos findet ihr hier: www.kollisionswarnung.aero

31.3.2009
IGC-Zulassung für Backup-Logger ab 2009 erforderlich
In den Ausführungsbestimmungen der Deutschen Meisterschaften findet man diese Jahr den neuen Passus, dass FLARM® nur noch mit IGC-Zulassung als Backup-Logger anerkannt ist.

"4.3.2 Jeder Teilnehmer ist für die Dokumentation seiner Wettbewerbsflüge selbst verantwortlich.
Das Abflugverfahren und die Beurkundung der Wendepunkte erfolgt mittels GNSSFlugrekorder.
.....
Als Backup ist nur ein IGC zugelassener zweiter GNSS-Flugrekorder erlaubt."

7.12.2008
FLARM® Grundservice
Der Hersteller empfiehlt einen Grundservice insbesondere bei allen Geräten der Produktionsjahre 04, 05 und 06, leicht zu erkennen an den Seriennummern F4xxxx, F5xxxx und F6xxxx.

1.12.2008
Hochladen von Flugaufzeichnungen via Mobiltelefon
Dank der Zusammenarbeit zwischen FLARM® und OLC können nun FLARM®-Flugaufzeichnungen auf einfachste Weise unmittelbar nach dem Flug auf den weltweiten OLC-Server übertragen werden:
1. microSD-Karte in FLARM® einschieben; FLARM® einschalten: Flug wird gespeichert
2. microSD-Karte in Mobiltelefon einschieben
3. Flug über olc-pda.org hochladen

8.10.2008
Programm zur Flugdeklaration für IGC-FLARM®
www.segelflug-software.de

16.7.2008
IGC-Zulassung für
ECW100
Das FLARM®-kompatible ECW100-Kollisionswarngerät hat von der IGC die Zulassung als Logger erhalten. Alle ausgelieferten Geräte können zu IGC-Loggern aufgerüstet werden, alle Geräte mit der Produktionsnummer PN 100.0602 können zudem mit einem ENL-Motorensensor ausgestattet werden.

6.7.2008
Anleitung für die Verwendung von FLARM® auf Segelflug-Wettbewerben

Die Verwendung von FLARM® bei Segelflugwettbewerben

How to use FLARM® in gliding competitions

17.6.2008
Updateadapter für Butterfly
sind ab sofort bei uns erhältlich. Der Updateadapter hat einen Steckeranschluss für eine 9V-Batterie.

27.5.2008
Deklaration von Aufgaben im FLARM® mit IGC-Zulassung
Sowohl desktop*StrePla als auch das kostenlose PDA Programm pS_Connect können verwendet werden um Deklarationen (Pilotennamen, Flugzeug, Aufgabe etc.) in das IGC-FLARM® zu
laden.
Mehr Informationen findet ihr hier:
www.strepla.de

10.4.2008
OLC-Meldungen mit IGC-FLARM® möglich
Ab sofort sind beim OLC auch Meldungen für Bundesliga und FAI-OLC mit dem IGC-FLARM® möglich.

 

Online-Shop für Bestellungen

FLARM®-Serviceauftrag als pdf zum Herunterladen

FLARM® service order as pdf for download

FLARM®-MCA über unseren Shop bestellen

 

Updates:

Mit Auslese-/Updatekabel via PC:
Download der FLARM-Vollversion 5.06 (FLARM®-Tool inkl. neuestes Update)(22 MB)
Butterfly-Update 3.01, FLARM-Net-Update-Programm

Mit SD-Karte:
Alle FLARM®-Grundgeräte:flarm_506.fw(1,8 MB, microSD-Karte)
Update-Datei für SD-Karte für ECW100 (0,8 MB)
Hindernisdatenbank alps2011 (0,6 MB, 19.9.2011)

Handbücher:
-PowerFLARM Core Handbuch in englischer Sprache
-
FLARM® Installations-Handbuch Version 5.0 als pdf
- FLARM® Betriebs-Handbuch Version 5.0 als pdf
- FLARM® Quick-Checkliste Version 5.0
- FLARM® Dataport Specification (englisch)
- Abmessungen FLARM® für den Einbau
- ECW100 Installations-Handbuch Version 1.2 als pdf
- ECW100 Betriebs-Handbuch Version 1.4 als pdf
-
Butterfly Handbuch
- Butterfly Einbau-Checkliste
- Butterfly Kurzanleitung

- Handbücher externes Display V2
- Installations-Handbuch externes Display V3
- Betriebs-Handbuch externes Display V3

FLARM® FAQs

Artikel in "Segelfliegen": FLARM® - Einbau, Wartung und Pflege

FLARM® PowerPoint-Präsentation

Der FLARM®-Film

Die FLARM®-Geschichte

FLARM®-Flyer Teil 1, Teil 2

Sonderdruck Segelfliegen
6'2004 (2 MB)

Erfahrungsberichte mit FLARM®



6.4.2008
Funk Reichweitenanalyse (v0.8 beta)
Zur Überprüfung der Installation hat FLARM® Technology eine neue Webapplikation entwickelt, Sie ist verfügbar auf:
www.FLARM®.com/support/analyze
Wir empfehlen, alle Gerate damit zu überprüfen. Die Analyse sollte jahrlich, oder nach jeder Modifikation des Einbaus oder der Umgebung der Funkantenne wiederholt werden.

24.3.2008
Anschluss von Drittgeräten (externe Displays, DVS) an FLARM®
Übersicht in Excel mit Anmerkungen (für Informationen mit der Maus über die Felder gehen)

16.3.2008
Konfiguration vom Original-FLARM® via microSD-Karte
Beispieldatei (mit Erklärungen auf englisch)

Für den korrekten Betrieb von FLARM® (in einem Segelflugzeug) ist keine spezielle Konfiguration notwendig. Die Standardwerte sind ausreichend.

Konfigurationsdatei für F-Schlepp-Maschine (zum Speichern: rechte Maustaste --> Ziel speichern unter)

Data Port Specification (englisch)
Programm zum Konfigurieren des ECW100 (kann auch für Original-FLARM® verwendet werden)

11.3.2008
IGC-Zulassung für Original-FLARM®
Das Original-FLARM® hat die IGC-Zulassung erhalten!!!
Alle Geräte ab 2005 können nachträglich durch uns aufgerüstet werden.
FLARM®s die bereits bei uns sind werden nach und nach abgearbeitet und schnellstmöglich zurückgeschickt. Neuaufträge zum Aufrüsten können wir ab Anfang April 2008 annehmen, Auslieferung ist dann vorr. Ende KW16. Die Bearbeitung erfolgt nach der Reihenfolge des Eingangs bei uns.
Wir halten euch hier auf dem Laufenden.

23.1.2008
Vizeweltmeister im Kunsflug rüstet Extra 300 mit FLARM® aus

Henry Bohlig im Cockpit seiner Extra 300 mit FLARM® (zum Vergrößern klicken)

17.1.2008
Aktuelle Informationen zu FLARM® erhältlich

Im Hinblick auf den alljährlichen Safety-Workshops des Schweizer Segelflugverbandes SFVS wurde eine Zusammenstellung aktueller Informationen zu FLARM® verfasst. Diese kann hier als PDF (217 kB) bezogen werden. Entahlten sind Themen wie Verbreitung, Updates, Kompatibilität, Reparaturen usw.

Aktuelles vom 3.1.2008:
FLARM® Hochleistungsantenne P01 - die Antenne wurde speziell für maximale Reichweite und Schutz des FLARM® Gerätes entwickelt.

Aktuelles vom 29.11.2007:
FLARM® PowerPoint-Präsentation "So funktioniert das FLARM®"

Aktuelles vom 1.9.2007:
Du hast Probleme mit Deinem FLARM®? Bitte zuerst mal hier lesen
www.FLARM®.com/support/faq/index.html#worry
und erst danach bei uns anrufen...

Falls das Gerät eingeschickt werden muss bitte auf jeden Fall erst mit uns Kontakt per eMail FLARM®@segelflugbedarf24.de oder 06045-950100 aufnehmen und das Problem mit uns absprechen. Geräte die ohne vorherige Absprache bzw. Reparatur-Nummer eingeschickt werden, können nicht angenommen werden.

Aktuelles vom 30.5.2007:
Flymap implementiert Schnittstelle zu FLARM®, Darstellung der Flugzeuge in der Moving Map

Aktuelles vom 21.5.07:
Es kann vorkommen, dass Störungen im Funk auftreten die durch das externe Display V3 ausgelöst werden (nur bei Lieferung des V3-Displays vor Mai 2007).
In diesem Fall bitte kurze Mail an uns schicken: FLARM®@segelflugbedarf24.de

Aktuelles vom 13.5.07:
FLARM® Technology hat eine Quick-Checkliste herausgegeben. Diese soll die Installation und Inbetriebnahme von FLARM® unterstützen. Die Installations- und Betriebshandbücher müssen in jedem Fall hinzugezogen werden. Es wird empfohlen, diese Quick-Checkliste auszufüllen und in den Flugzeug-Akten zu hinterlegen.

Aktuelles vom 14.4.07:
EASA deklariert FLARM® als Standardausrüstung bei Segelflugzeugen und Motorsegler

EASA hat zwei AMC über Standardausrüstung in (motorisierten) Segelflugzeugen publiziert. Standardausrüstungen sind u.a.: elektrische Variometer, Totalenergiedüse, Variometerausgleichsgefässe, Bordrechner, Logger, Mückenputzer und FLARM®.
- Jannes Neumann (European Gliding Union) erklärt die AMC's
- AMC Part 21
- AMC Part M

Tipps von Jannes Neumann zum Einbau von FLARM® in Segelflugzeuge:
Als erstes ist zu prüfen, ob das betroffenen Flugzeug in den Annex II fällt und damit nationalem Recht unterliegt. Einige ältere Flugzeuge wurden vor kurzem aus dem EU-Recht in den Annex II transferiert, daher lohnt sich ein Blick auf die Annex II Liste der EASA (Segelflugzeuge ab Seite: 33)

EU-Recht:
Wie dem Infoblatt über Standardteile entnommen werden kann, ist die Definition Standardteile nur die halbe Miete. Sie befreit nur das Gerät selber von der Zulassungspflicht. Der feste Einbau als solcher ist zulassungspflichtig geblieben. Die Möglichkeiten, wie man an so eine Zulassung kommt habe ich in der Info beschrieben. Wenn dann ein Gerät auf diesem Wege eingebaut wurde, dann kommt es auch in das Ausrüstungsverzeichnis. So wie das z.B. auch bei einem Variometer ist, welches ja auch ein nicht zulassungspflichtiges Standardteil ist.
Falls keine Zulassung für den Einbau vorliegt, können „handhelds“ an Bord mitgeführt werden (keine feste Verbindung zur Flugzeugzelle und auch kein Anschluss an das elektrische System). Beachte Verletzungsgefahr durch umher fliegende Teile.

Aktuelles vom 13.3.07:
FLARM® ist in Deutschland als Backup-Logger für Wettbewerbe zugelassen (sh. Wettbewerbsordnung für Segelflugmeisterschaften, Punkt 9.3.3) und kann (eingeschränkt) für die Flugmeldung beim OLC und DMSt verwendet werden.
Dies gilt bisher jedoch ausschließlich für Segelflugzeuge ohne Motor.

Auf Anregung vieler Motorsegler-Piloten hat FLARM® Technology beschlossen, einen Motorsensor zum Nachrüsten zu entwickeln, um auch für "Kilo"-zugelassene Segelflugzeuge einen Backup-und OLC-/DMSt-Logger zu haben.
Der Sensor kann dann in alle FLARM®s ab Baujahr 2005 nachträglich eingebaut werden, das FLARM® muss dazu an uns eingeschickt werden.

Aktuelles vom 8.3.07:
FLARM® jetzt auch in Frankreich zugelassen
Die französische "Agence Nationale des Fréquences" hat den nationalen Frequenzplan von Frankreich angepasst und die Verwendung von FLARM® erlaubt: "Modification du réglement radio (TNRBF)° pour autoriser FLARM®. Utilisation de MBA par AC dans la bande 868-868,6 MHz limitée aux systèmes anti-collision sans garantie de protection et sous réserve de non brouillage. Voir fichier joint CPF 27 - Annexe 3 au CR."

Aktuelles vom 20.1.07:
FLARM® gewinnt Preis der FAI zur AERO 07 "Prince Alvaro de Orleans-Borbon Fund" - Auszeichnung für Sicherheitstechnik
weitere Infos

Aktuelles vom 3.11.06:
Der DAeC hat beschlossen, dass das FLARM® als Logger für freie Flüge bei der DMSt verwendet werden darf.

Ältere News findet ihr hier.

Testgeräte:
Ihr könnt 2 Testgeräte kostenlos bei uns ausleihen, um die Funktion vom FLARM® vor Ort zu testen.
Die beiden Geräte sind jeweils mit Akkus ausgestattet und können ohne großen Aufwand z.B. im Doppelsitzer montiert werden.
Damit kann die Funktion der Geräte vor Ort im Verein veranschaulicht werden.
Das Ausleihen über ein Wochenende ist kostenlos, lediglich der versicherte Rückversand der Geräte ist zu zahlen.
Schickt uns einfach die ausgefüllte Leihvereinbarung mit eurem Wunschtermin, um z.B. den Vereinsvorstand von der Funktion der Geräte zu überzeugen.

Technik:
Das Gerätekonzept sieht vor, daß die Software zwangsweise (nächstes Update März 2015) aktualisiert werden muss. Dies stellt sicher, dass die noch wachsende Datenbank und die weiter optimierten Motion Prediction - Berechnungsalgorythmen auf allen Geräten den gleichen aktuellen Stand haben.
Das Update kann laut Herstellerangaben leicht vom Kunden selbst durchgeführt werden.
In Fällen, wo keine entsprechenden Kenntnisse oder Gerätschaften (Computer) zur Verfügung stehen, übernehmen wir das Updaten des FLARM®-Gerätes für Euch.

Die FLARM®s werden mit folgendem Zubehör ausgeliefert:

- eine schraubbare interne Funkantenne (der von vielen als "Zahnstocher" bezeichnete, aus dem Gerät 7 cm herausragende Stift)
- eine externe GPS-Antenne mit schwarzem 2.5m Kabel und MCX-Stecker
- ein Stromkabel
- die Handbücher
- zwei DualLock-Velcro Platten (Industrie-Klettband) zur einfachen Montage (im Gehäuseboden sind zusätzlich zwei M5-Muttern angebracht)
- FLARM®-Aufkleber für Flugzeug und Auto
- FLARM®-Thermikmütze

Das Stromkabel hat auf der einen Seite den FLARM®-Stecker (RJ45: bau- und belegungsgleich mit modernen Loggern), auf der anderen Seite ist es offen, d.h.es ist kein Stecker montiert. Hier könnt ihr den für Euch passenden Anschluss ans Bordnetz / Akku anfertigen. Da es diesbezüglich im Segelflug keine Standardisierung gibt, macht es keinen Sinn, wenn wir irgendeinen Stecker montieren. Hinweise dazu im Handbuch Kapitel 7.

Optionale Funkantennen sind in verschiedenen Ausführungen und Kabellängen verfügbar. Diese sollten ungefähr vertikal eingebaut werden. Die Abstrahlung sollte nicht durch metallische oder Kohle-Teile behindert sein.

Fragen zu FLARM®? Schickt uns bitte ein eMail: FLARM@segelflugbedarf24.de

Weitere Informationen findet ihr hier beim Hersteller FLARM® Technology.

Tragt Euch in unseren Newsletter ein, dort versorgen wir euch mit den neuesten Informationen.

* Verbessert die Flugsicherheit, ersetzt nicht die notwendige Luftraumbeobachtung, ist kein absoluter Schutz vor Kollisionen.

zurück zu Ülis Segelflugbedarf GmbH